Die Lehre des Lebens

Eins - lernt man in dem Leben doch: entbehren,
und ganz gewiß - ob früher oder spät -
des jungen Herzens ungestümes Gähren vergeht

Dann sieht man tränenlos auf mancher Bahre,
lernt mählich Teures missen - und versteht,
daß auch der größte Schmerz im Lauf der Jahre
vergeht

Rainer Maria Rilke (1894)

 

Alle aufgeführten Angebote ersetzen keinen Arzt bzw. Arztbesuch
und/oder Medikamente.
Sie unterstützen und begleiten den
Gesundheits- und Regenerationsprozess jedes Einzelnen und
entbinden den Therapeuten von jeglicher Verantwortung.